Logo EFG

Bund evang. freikl. Gemeinden

Die Nachrichten aus dem Bund Evangelisch-Freikichlicher Gemeinden
  1. Am 11. September 2021 fand in der EFG Bad Homburg ein Tagesseminar zum Thema Demenz statt.
  2. Zum Stichtag 31. Dezember 2020 gehörten 794 Gemeinden mit 77.685 Mitgliedern zum BEFG.
  3. Am 5. September wurde André Peter als Regionalreferent Nord mit einem Gottesdienst in seinen Dienst eingeführt.
  4. Im persönlichen Rückblick auf dieses immer noch unfassbare Ereignis erzählt Pastorin Andrea Schneider, damalige „Wort zum Sonntag“-Sprecherin, von ihrer Suche nach Worten in aller Sprachlosigkeit.
  5. Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfuhren online viel über einen guten Umgang mit haltlosen Thesen und deren Vertreterinnen und Vertretern.
  6. Das Netzwerk gegen Menschenhandel, das zum BEFG gehört, arbeitet seit 2014 präventiv. Durch die Corona-Pandemie ist der Verein in eine finanzielle Schieflage geraten.
  7. „Dich schickt der Himmel“. Auch beim kommenden Erntedankfest steht das Jahresthema des Bundes im Mittelpunkt.
  8. 2022 wird der Andachtskalender WORT FÜR HEUTE 50! Seit 1972 arbeiten die drei großen Freikirchen in Deutschland und seit einiger Zeit auch in der Schweiz hier zusammen: BEFG, BFeG und die EmK.
  9. Mit einer Ausstellung erzählt das MARKK die Lebensgeschichten der kamerunischen Königsfamilie Duala Manga Bell. Auch die Baptisten spielen eine Rolle in dieser Geschichte.
  10. Elijah Brown (l.) und Christoph Stiba (r.) haben sich die zerstörten Orte angesehen, viele berührende Geschichten gehört und mit den und für die Menschen gebetet.
  11. Der BEFG ruft seine Gemeinden auf, in das Gebet des afghanischen Christen Qorban Sultani einzustimmen, der einer Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde angehört.
  12. Vom 30. Juli bis 1. August fand das erste Seminar der Akademie Elstal für farsisprachige Ehepaare statt. Ein Bericht.
  13. Eine Initiative aus Hannover und Hildesheim startet ein internationales Hilfsprojekt, das „Leylaprojekt“. Es will Mütter und Kinder im Libanon und in Jordanien stärken.
  14. Anlässlich des Ökumenischen Weltgebetstags 2020 unterstützten Engagierte aus ganz Deutschland mit ihrer Unterschrift eine Umwandlung von Schulden für Gesundheits-Projekte im hochverschuldeten Simbabwe.
  15. „Leben im Provisorium“ heißt es in den Katastrophengebieten. Für wichtige Soforthilfe sind genug Spenden vorhanden.
  16. Am 26. Juli vollendete der Bapstistenpastor Manfred Kern sein 90. Lebensjahr.
  17. Nach der Flutkatastrophe erreichten den Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden viele Spenden und Hilfsangebote.
  18. Im Landesverband Baden-Württemberg wurden Antje Silja Schwegler und Pastor Lars Heinrich am 18. Juli als neue Mitarbeitende eingesegnet.
  19. Über 4.000 Interessierte aus 140 Ländern schalteten sich den Programmen des BWA-Kongresses zu, die fast rund um die Uhr verteilt waren, um alle Zeitzonen der Welt zu erreichen.
  20. Spenden zur Unterstützung Notleidender können über die Gemeinden des Bundes auch an Einzelpersonen und Familien weitergeleitet werden.
  21. „Von Herzen. Im Namen Jesu. Dankbar: Liebe Gaby, das bist du.“ Mit diesen Worten beschrieb Joachim Gnep, Leiter des Dienstbereichs Mission im BEFG, anlässlich ihrer Verabschiedung.
  22. Wie viel ist eigentlich Vielfalt? Haben und leben wir sie schon? Gibt es für Gemeinden noch Neues zu entdecken? Dazu bietet das Forum Familie und Generationen der Akademie Elstal eine Reihe von Onlineveranstaltungen an.
  23. Nach fast 25 Jahren als Professor und davon acht Jahren als Rektor an der Theologischen Hochschule Elstal wurde Prof. Dr. Volker Spangenberg als Ordinierter Mitarbeiter des BEFG entpflichtet.
  24. IDEA, Wetzlar. David Kröker, Pastoralreferent in Euskirchen, berichtet direkt aus dem Katastrophengebiet im Südwesten von Nordrhein-Westfalen.
  25. IDEA, Wetzlar. Gunnar Lawrenz ist Gemeindeleiter der Evangelisch-Freikirchlichen „Credogemeinde“ im Landkreis Ahrweiler. Wie er die Flutkatastrophe erlebt hat, schilderte er Romy Schneider.
  26. IDEA, Wetzlar. Die Jahrhundertflut verwüstete das Gemeindezentrum der Baptistengemeinde „Kirche am Widey“ in Hagen. Die komplette Einrichtung ist zerstört und das Gebäude sanierungsbedürftig.
  27. Auch Gemeinden des BEFG sind von der Flutkatastrophe betroffen. Der BEFG hat nun ein Spendenkonto eingerichtet.
  28. Detlev Steinicke beendet am 30. Juni nach 35 Jahren seinen Dienst als BEFG-Mitarbeiter. Christoph Stiba betonte, Detlev Steinicke genieße „eine hohe Anerkennung und Wertschätzung in unser Bundesgemeinschaft“.
  29. German Baptist Aid fördert drei Partner aus dem Libanon, der Türkei und Syrien.
  30. „Wir alle tragen das Potential zum Rassismus in uns, aber wir dürfen ihm nicht huldigen“, erklärte Pastor Frank Fornaçon.

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...