Logo EFG

Bund evang. freikl. Gemeinden

Die Nachrichten aus dem Bund Evangelisch-Freikichlicher Gemeinden
  1. Gerade hat die dritte Kurswoche des laufenden Kurses 2019/2021 mit 16 Teilnehmenden aus FeG und EFG stattgefunden. Zum ersten mal digital! Eine Teilnehmerin berichtet davon.
  2. Seit ihrer Gründung 2001 ist der Name Programm: Die projekt:gemeinde Wien verwirklicht Projekte, von der Arbeit mit Geflüchteten über eine Bibelschule bis hin zu einem Wohnangebot für Studierende.
  3. Statt eines Konvents gab es in diesem Jahr den „Zwischenhalt“ mit Referent Tobias Künkler (Bild) von der CVJM-Hochschule in Kassel.
  4. Der Arbeitskreis Internet wird zum 1. April offiziell an das Referat für Kommunikation des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) angedockt.
  5. Dr. Martin Grabe (Bild) war einer der Referenten beim digitalen Diakoniewerk zum Thema „Gemeinde als Herberge? – Möglichkeiten und Grenzen der Begleitung von Menschen mit seelischen Belastungen“.
  6. Die Akademie ging damit in das zweite Jahr ihrer Reihe von Seminaren für farsisprachige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  7. In Elstal werden junge Menschen für den pastoralen und den diakonischen Dienst ausgebildet. In unserer Spendenbitte und -video berichten Anja, Anna und Carl von ihrem Studienalltag im Lockkdown und...
  8. Über neue Herausforderungen für die Gemeindediakonie nach der Pandemie sprach Jutta Arndt (Bild) bei der Konferenz des Diakoniewerks.
  9. Zwölf Verbände aus verschiedenen christlichen Konfessionen rufen auf zu Gebet, Solidarität und Kollekten anlässlich des ökumenischen Weltgebetstags am 5. März.
  10. Die Baptist World Alliance (BWA) ruft dazu auf, gemeinsam gegen die Corona-Pandemie vorzugehen und Impfstoffe gerecht zu verteilen.
  11. „Gewagt! gemeinsam leben“ heißt der zweite Materialband zum Täufergedenken.
  12. BEFG-Pastorin Maximiliane Kedaj wird neue Pastorin im Ökumenischen Forum HafenCity.
  13. Das digitale Format sorgte dafür, dass die Teilnahmezahl so hoch war wie noch nie: 350 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Deutschland, Österreich und dem Libanon.
  14. Der 27. Januar ist Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust.
  15. Mit dem zentralen Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen ist in Hamburg das Jahr der Ökumene 2021/2022 eröffnet worden.
  16. Die EFG Heidelberg hat mit einem Rap-Video den dritten Platz beim Heidelberger Integrationspreis belegt.
  17. Welches Potenzial haben Hauskirchen, Kleingruppen, Beziehungsarbeit? Dieser Frage widmete sich die Ausgabe von Akademie im Gespräch online
  18. Vor fünf Jahren beschlossen Stettiner Baptisten ein „Christliches Zentrum“ in der Stadt zu errichten. Die Renovierung ist nun fast abgeschlossen.
  19. Traditionell bittet der Bund zu Weihnachten um Spenden zur Förderung der Mission in Deutschland.
  20. Landesverband NOSA mit neuer Leitung, schriftliche Ratstagung abgeschlossen, Dr. Fred Pieneck verabschiedet.
  21. Zur Initiativgruppe, die diesen Text verfasst hat, gehört BEFG-Generalsekretär und VEF-Präsident Christoph Stiba.
  22. Am 30. Oktober erschütterte ein starkes Erdbeben die Ägäis. Mehr als 80 Menschen in Griechenland und der Türkei starben, mehr als 1.000 Menschen sind verletzt.
  23. Ein Seminar zur Vergebungsarbeit nach Konrad Stauss fand im Oktober statt.
  24. Pastor i.R. Dr. Günter Wieske ist am 20. Oktober im Alter von 95 Jahren verstorben.
  25. Der Verein für Freikirchenforschung hat auf seiner Mitgliederversammlung am 25. Oktober einen neuen Vorstand gewählt.
  26. Wie findet eine Gemeinde ein förderungswürdiges Projekt? Dieser Frage ging der Arbeitskreis Fördermittel im BEFG mit über dreißig Interessierten aus verschiedenen Gemeinden nach.
  27. Die Hälfte des Grundkurs Seelsorge und Beratung fand im September statt. Tamara Schenk, Pastorin für junge Gemeinde bei der Kreuzkirche Mainz, berichtet.
  28. Fünf Themenjahre stehen bis 2025, dem Gedenken an die erste täuferische Glaubenstaufe 1525, unter der Überschrift „gewagt!“.
  29. Am 02. Oktober 2020 fand eine Online-Werkstatt statt. Thematisch ging es um die Bedarfe, Potenziale und Ressourcen älterer Menschen in der Gemeinde.
  30. Die Initiative möchte in fünf Themenjahren mit einem Blick auf täuferische Werte und Tradition das „Heute und Morgen gestalten und ökumenische Impulse setzen“.

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...