Logo EFG

In Bergisch Gladbach

Die Bergisch Gladbacher Gemeinde ist Anfang der 90er Jahre aus der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in Köln-Mülheim hervorgegangen, welche schon seit 1868 existiert.

Die Motive für die Gemeindegründung 1992:
- Zahlreiche freikirchliche Christen aus Bergisch Gladbach nahmen regelmäßig an Gottesdiensten in Köln teil und hatten den Wunsch nach einer eigenen Gemeinde an ihrem Wohnort.
- Da Bergisch Gladbach bisher noch keine Baptistengemeinde hatte, entwickelte Pastor Herbert Jaksteit aus der Gemeinde Köln-Mülheim seit Anfang der 80er Jahre die Vision einer eigenständigen Gemeindearbeit in Bergisch Gladbach.

Auf dem Weg zur selbständigen Gemeinde gründete man zunächst einen Bibelkreis in Bergisch Gladbach.

Seit dem 25.4.1989 trafen sich Bergisch Gladbacher Baptisten in den Räumen der Ev. Kirche „Zum Frieden Gottes“ im Stadtteil Heidkamp zum Bibelgespräch. An diesem monatlichen Bibelkreis am Dienstagabend nahmen 12-25 Personen teil.
Doch die monatlichen Treffen reichten zur Gründung einer selbständigen Gemeinde nicht aus, so dass man seit dem 9.4.1991 wöchentlich zum Bibelgespräch zusammenkam und dafür den Raum der Adventgemeinde in Bensberg zur Verfügung gestellt bekam.  Diese  Bibelstunden mit  30-40 Teilnehmern wurden bis Sommer 1996 fortgesetzt.

Gottesdienste wurden dadurch möglich, dass uns die Kath. Kirche St. Johann Baptist seit März 1992 die Alte Taufkirche in Refrath für die Sonntagvormittage zur Verfügung stellte. Der erste Gottesdienst am 1.3.1992 ist somit das Gründungsdatum der Baptistengemeinde. In der historischen, fast 1000 Jahre alten Taufkirche fanden in den folgenden 7 Jahren die Gottesdienste statt, an denen durchschnittlich etwa 70 Personen teilnahmen. Für Gemeindefeste konnten die Ev. Gemeindezentren Vürfels, Kippekausen, Bensberg und Herkenrath genutzt werden.

Am 20.5.1993 wurden wir mit 71 Mitgliedern als selbständige Gemeinde in den Bund Ev.-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R. aufgenommen.
Doch der Gaststatus in der Alten Taufkirche war nur ein Provisorium.

Der Bau des Gemeindezentrums

1997 kauften wir das Grundstück Berzeliusstraße 1 in Lückerath, auf dem im folgenden Jahr ein Gemeindezentrum errichtet wurde. Die Einweihung war am 28.02.1999.

Im neuen Gemeindezentrum
Seit der Einweihung des Gemeindehauses widmete sich die Gemeinde verstärkt dem inneren Gemeindeaufbau und der Öffentlichkeitsarbeit.
Die Evangelisation „Öffnet die Türen für Christus“ mit Dr. Theo Lehmann und Jörg Swoboda im Juni 2004 im Bergischen Löwen fand mit ca. 400 Besuchern an jedem Abend starken Zuspruch und großes öffentliches Interesse.

Vom  1.11.2005 bis zum 31.08.2012 diente  Dr. Klaus Bensel der Gemeinde  als Pastor. 

Im Oktober 2006 gab die Ausstellung WELTRELIGIONEN  in unserem Gemeindezentrum wichtige Informationen über die Welt der großen Religionen. Vorträge über das Christentum und die andern Religionen sowie über Toleranz und Religion wurden angeboten.

Im März 2007 und im April 2008 führte die Gemeinde Kinder- und Jugendwochen in Zusammenarbeit mit der Biblisch-Theologischen Akademie Wiedenest durch.

Im September 2008 beteiligte sich die Gemeinde an der von der Ev. Allianz Bergisch Gladbach getragenen  Evangelisation mit Pfarrer Ulrich Parzany im Bergischen Löwen. 

Vom 1.8.2012 bis zum 31.12..2013 war Klaus Becker Pastor der Gemeinde. 

Vom 1.1.2014 bis 30.10.2017 war Karsten Gebauer Pastor der Gemeinde.

Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...